OBS Arbeitshefte

Bürgerbeteiligung im Fernsehen

Bürgerbeteiligung im Fernsehen

Town Hall Meetings als neues TV-Format?

Autor/en: Nils Heisterhagen
Veröffentlichungsdatum: 06.11.2015

Die liberale Demokratie in Deutschland ist auf dem Weg zur Zuschauerdemokratie. Politische Beteiligung und Mitbestimmung nehmen ab. Der mit diesem OBS-Arbeitspapier vorliegende Essay von Nils Heisterhagen möchte einen Anstoß geben, Bürgerbeteiligung über das Fernsehen zu entwickeln. Bürger – so Heisterhagen – brauchen eine politische Bühne, denn die Mediendemokratie kommt nicht ohne eine solche aus. Diese Bühne darf nicht allein den Politik- und Medienprofis vorbehalten bleiben.

Ein Modell, um den Bürgern mehr Mitbestimmung zu geben und ihnen ein Forum zu schaffen, wo sie für ihre Mitbürger in der Medienöffentlichkeit sichtbar sind, könnten "Town Hall Meetings" als TV-Format für politische Debatten sein. Anstatt nur den Politik-Experten eine Bühne zu bieten, bekommen die Bürger durch institutionalisierte Town Hall Meetings die Chance, sich in politische Diskussionen einzubringen.

Bei Town Hall Meetings - so die Idee - ist es möglich, die politischen Eliten mit den Alltagssorgen der Menschen zu konfrontieren. Und wer das Gefühl hat, wirklich mitreden zu können, dessen politisches Interesse und dessen Beteiligung wächst.

"Wir sind das Publikum!"

Kritik an "einseitiger" Parteinahme oder "inszenierter" Berichterstattung ist weit verbreitet und wird zum Teil mit...
"Wir sind das Publikum!"
OBS-Geschäftsbericht 2011-2015

OBS-Geschäftsbericht 2011-2015

Der Geschäftsbericht 2011-2015 stellt die Arbeit der Otto Brenner Stiftung der letzten vier Jahre vor. Welche Studien hat die...