Otto Brenner Stiftung

11. Internationale Konferenz der Otto Brenner Stiftung

in Plzeň, Tschechische Republik 15.-16. April 2010

"Krise und Beschäftigung – Beispiele in Europa"

Veranstalter ist die Otto Brenner Stiftung in Kooperation mit der Friedrich-Ebert-Stiftung, der Hans-Böckler-Stiftung und dem Europäischen Gewerkschaftsinstitut ETUI.

Unterlagen und Materialien

Europa 2020-Strategie

Der Europäische Rat wird sich am 17./18. Juni mit der Europa  2020-Strategie befassen. DGB, ver.di und IG Metall positionieren  sich zu den bisher vorliegenden Vorschlägen:

Mit der Europa 2020-Strategie setzen sich die Mitgliedstaaten der  Europäischen Union politische, wirtschaftliche und soziale Ziele  für ein "intelligentes, nachhaltiges und integratives Wachstum".  Im Schatten der Finanz-, Wirtschafts-, Beschäftigungs- und  Eurokrise erhält die Strategie einen besonderen Stellenwert. Die  deutschen Gewerkschaften plädieren nicht nur für ein sozialeres  Europa mit stärkerer Einbindung der Sozialpartner, sondern auch  für eine EU, die der Krisensituation mit einem Umdenken und neuem  Gestaltungswillen begegnet.  Sozialdemokratie und Gewerkschaften in Mittel- und Osteuropa:

Lösungsansätze der Gewerkschaften und Regierungen zur Wirtschaftskrise in Europa, Vera Glassner

WSI – Diskussionspapier Nr. 169 Februar 2010, Alexander Herzog-Stein und Hartmut Seifert

Publikation der Friedrich-Ebert-Stiftung: Aktuelle Entwicklungen in Südosteuropa, Analyse von Roland Feicht

Publikation der Friedrich-Ebert-Stiftung zur Europäisierung der Gewerkschaften von Hans-Wolfgang Platzer:

Publikation der Friedrich-Ebert-Stiftung von Sarah Ganter, Horst Mund und Manfred Wannöffel:

Bildergalerie

Begrüßung | Opening Remarks

Mittwoch, 15. April 2010 | Wednesday, April 15th 2010

Begrüßung zur 11. Internationalen Konferenz durch Wolf Jürgen Röder, Geschäftsführung der OBS
Begrüßung zur 11. Internationalen Konferenz durch Dr. Milada Emmerová, Bezirkshauptfrau, Bezirk Plzeň

Bildergalerie

Einführungsreferat | Keynote speach

Einführungsreferat von Berthold Huber, 1. Vorsitzender der IG Metall
Berthold Huber und Clemens Rode von der FES bei der Diskussion mit dem Plenum
Berthold Huber und Clemens Rode von der FES bei der Diskussion mit dem Plenum
Berthold Huber und Clemens Rode von der FES bei der Diskussion mit dem Plenum

Panel I: Staatliche und gewerkschaftliche Ansätze zur Bewältigung der Wirtschaftskrise in Europa |
State and union approaches to overcome the economic crisis in Europe

Impulsreferat von Dr. Vera Glassner vom Europäischen Gewerkschaftsinstitut
Die Panelteilnehmer des 1. Panels
Josef Stredula, Vorsitzender der Gewerkschaft Metall der Tschechischen Republik
Stanislav Tarnovsky, Mrtallarbeitergewerkschaft OZ KOVO, Slowakische Republik
Armin Schild, Bezirksleiter der IG Metall, Bezirk Frankfurt am Main
Die Panelteilnehmer des 1. Panels im Gespräch

Freitag, 16.04.2010

Panel II: Regierungshandeln in der Krise | Governmental (re-) actions in the crisis

Das 2. Panel der Konferenz hatte das Thema "Regierungshandeln in der Krise.
Das 2. Panel der Konferenz hatte das Thema "Regierungshandeln in der Krise.

Panel III: Transnationale Kooperationen zur Beschäftigungssicherung in Europa – Betriebliche Erfahrungen |
Transnational Cooperation to protect employment in Europe – Experiences at company level

Die Teilnehmer des 3. Panels, welches von Maria Jepsen vom Europäischen Gewerkschaftsinstituts moderiert wurde
Die Teilnehmer der 11. Internationalen Konferenz 2010
Der Veranstaltungssaal im Parkhotel Plzen
Wolf Jürgen Röder, Berthold Huber und Nikolaus Simon