Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier
Otto Brenner Stiftung Logo

Otto Brenner Newsletter

05/2018 – 30. November 2018

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Kolleginnen, liebe Kollegen,

Jörg Hofmann, 1. Vorsitzender der IG Metall und Chef des OBS-Verwaltungsrates, stellte ihn als einen der einflussreichsten Journalisten deutscher Sprache vor: „beliebt beim Publikum, gefürchtet bei Politikern, geachtet von Kollegen“. Und Armin Wolf, bekannt für seine unerschrockene und hartnäckige Art der Interviewführung in der Sendung „ZIB 2“ im ORF, enttäuschte seine zahlreichen „Fans“ im Saale nicht, als er aus Anlass der Verleihung der Otto Brenner Preise für kritischen Journalismus ans Pult trat und mit seiner Festrede über 400 Gäste beeindruckte. Wolf, selbst vielfach ausgezeichneter Journalist, sprach über die „Krise des Journalismus“ und sagte mit Blick auf die diesjährigen „Brenner-Preisträger“, man muss sich Journalisten (trotz Krise) „als glückliche Menschen vorstellen“. Die beeindruckende Rede Wolfs kann man auf seinem Blog nachlesen. Wir dokumentieren einen audiovisuellen Mitschnitt der Rede, die, wie auch die Laudationes unserer Jurymitglieder, sehr zu empfehlen ist.

Begonnen hatte es am 19. November schon nachmittags mit einer spannenden medienpolitischen Tagung. Anlass war das Erscheinen eines neuen Arbeitsheftes über „AfD und Medien“. Der Input von OBS-Autor Gäbler, die Diskussion unter Leitung von Sonia S. Mikich und das Interview mit Kollegin Cornelia Berger (dju in ver.di) können ebenfalls bei der OBS angeschaut und nachgehört werden.

Medientagung und Preisverleihung haben bei vielen, die das vor Ort in Berlin mitverfolgen konnten, bleibende Eindrücke hinterlassen. Wir freuen uns schon jetzt auf den 19. November 2019 (!); dann verleihen wir zum 15. Mal unseren „Otto“.

Wir danken für das große Interesse und die intensive Begleitung der OBS-Arbeit in 2018, wünschen schon jetzt eine geruhsame und friedliche Weihnachtszeit und freuen uns auf ein Wiedersehen im neuen Jahr!

Mit freundlichen Grüßen
Das OBS-Team

(November 2018)

Dokumentation unserer Preisverleihung 2018

Dokumentation der Festrede von Armin Wolf und alle Mitschnitte und Bilder unserer Preisverleihung sowie umfangreiche Informationen zu allen PreisträgerInnen.

Zum Thema

Dokumentation der Medientagung 2018

Dokumentation unserer medienpolitischen Tagung zum Thema "Rechtspopulismus und Medien".

Zum Thema

AfD und Medien

„Flucht ins Autoritäre“

Leipziger Autoritarismus-Studie

Seit 2002 beobachten Wissenschaftler der Uni Leipzig die Entwicklung autoritärer und rechtsextremer Einstellungen in Deutschland. Die Ergebnisse der neunten Befragungswelle sind als „Flucht ins Autoritäre“ veröffentlicht worden. Heinrich-Böll-Stiftung und Otto Brenner Stiftung haben das Projekt gefördert.

Zum Thema  „Flucht ins Autoritäre“

Investigate Europe

Unterstützung für ein journalistisches Projekt

Unser Jurymitglied Harald Schumann arbeitet seit mehreren Jahren im Projekt "Investigate Europe", einem Recherche-Verbund internationaler JournalistInnen. 

Trotz beschränkter Mittel haben die Erfolge dieser bisher einmaligen europäischen Journalisten-Crew ihre eigenen Erwartungen weit übertroffen. Die Reportagen und Berichte sind jeweils in bis zu 15 Ländern Europas erschienen und haben den Blick auf wichtige, für ganz Europa relevante Probleme gelenkt, für die es eben wie so oft keine nationalen, sondern nur noch europäische Lösungen gibt.

Guter Journalismus hat seinen Preis, darum wirbt "Investigate Europe" jetzt um Unterstützer/innen, die dem Team mit Spenden für die Finanzierung des Projekts unter die Arme greifen können.

Kooperationen, Links, Tipps und Termine

Zum Thema

Öffentlichkeit für Europa! Medienwandel, Pressefreiheit und Medienpolitik
Konferenz Freitag, 30. November 2018 – Samstag, 01. Dezember 2018 in Potsdam
Die Konferenz kann an beiden Tagen im Livestream verfolgt werden.​​​​​​​