OBS Arbeitshefte

Analyse und Handlungsbedarfe für eine betriebliche, regionale und sektorale Frauen-Beschäftigungspolitik

Analyse und Handlungsbedarfe für eine betriebliche, regionale und sektorale Frauen-Beschäftigungspolitik

Autor/en: Astrid Ziegler
Veröffentlichungsdatum: 31.07.2002

Die vorliegende Untersuchung gibt einen Überblick über die aktuelle Situation und die Entwicklung der Frauenerwerbstätigkeit in der Metall- und Elektroindustrie, in der Holz- und Kunststoffverarbeitung sowie in der Bekleidungs- und Textilindustrie in den 90er Jahren. Es werden die wichtigsten Entwicklungen und Trends der Frauenbeschäftigung in diesen industriellen Branchen für das frühere Bundesgebiet und die neuen Bundesländer aufgezeigt und einige Handlungsfelder für betriebliche und gewerkschaftliche Akteurinnen und Akteure aufgeführt. Die Studie wurde in der Zeit vom 1. Mai bis zum 31. Juli 2000 erstellt.

Die Beschäftigtensituation von Frauen in ausgewählten Industriebranchen steht im Mittelpunkt dieser Untersuchung. Das Kurzgutachten gibt einen Überblick über Entwicklung und aktuelle Situation von Frauen in der Metall- und Elektroindustrie, Kunststoffverarbeitung, Holzver- und bearbeitung, Textil- und Bekleidungsindustrie im Ost-/West-Vergleich. Auf Basis der Daten werden Entwicklungstrends und Handlungsoptionen abgeleitet.

Quantitative Grundlage für eine "Evaluation" der Sanierungs- und Konsolidierungspolitik in Ostdeutschland

Mit den 1995 erstmals eingerichteten Sanierungs- und Konsolidierungsprogrammen wird in den neuen Bundesländern versucht, dem...
Quantitative Grundlage für eine "Evaluation" der Sanierungs- und Konsolidierungspolitik in Ostdeutschland
Leipziger Beratungsstelle für Opfer rechtsextremistischer Gewalt - Ziele, Arbeitsergebnisse und Erfahrungen

Leipziger Beratungsstelle für Opfer rechtsextremistischer Gewalt - Ziele, Arbeitsergebnisse und Erfahrungen

Die Dokumentation stellt Erfahrungen dieser Beratungsstelle unter anderem zu folgenden Fragen vor: Inwieweit führte die...