Nachrichten mit Perspektive

Lösungsorientierter und konstruktiver Journalismus in Deutschland

Erschienen am 13. Mai 2020
OBS-Arbeitsheft 101
Autoren: Leif Kramp und Stephan Weichert

Redaktionen und JournalistInnen in Deutschland versuchen, auch in Krisenzeiten eine problemfixierte Berichterstattung mit konstruktiven Ansätzen zu ergänzen. Sie sehen darin eine Chance, „den Journalismus“ nachhaltig zu verändern, so das Fazit von „Nachrichten mit Perspektive“. In der Studie werden Konzepte konstruktiver und lösungsorientierter Berichterstattung vorgestellt und erste praktische Umsetzungen in Deutschland analysiert. Mit Berichten aus der Praxis, intensiven Interviews mit ExpertInnen und einem breiten Serviceteil ist „Nachrichten mit Perspektive“ mehr als eine Einführung für KritikerInnen wie ProtagonistInnen der Konzepte. Die OBS-Publikation ist auch interessant für den journalistischen Alltag und eignet sich zudem für Qualifizierungsangebote in der Aus- und Weiterbildung.

Informationen zum Arbeitsheft 101

  • OBS-Pressemitteilung: "Lösungsorientierter und konstruktiver Journalismus auf dem Prüfstand" [PDF] [OBS-Presseportal]

Constructive Institute

Zum Thema

Website des Instituts für konstruktiven Journalismus an der Universität von Aarhus, Dänemark

Constructive Fellowships

Zum Thema

Informationen zum Gast-Programm des Constructive Institute in Aarhus, Dänemark. Richtet sich an: Journalistinnen und Journalisten

„The Dilemma Game“

Zum Thema

Constructive Institute’s „The Dilemma Game“

Englischsprachiges Online-Tool (in der Beta-Phase) zum Einsatz in Workshops, das sukzessive weiterentwickelt werden soll. Richtet sich an: Journalistinnen und Journalisten, Lehrkräfte, Studierende.

Solutions Journalism Network

Zum Thema

Website der international agierenden Non-Profit-Organisation in New York, USA.

„Solutions Story Tracker“/SJN

Zum Thema

Kuratierte Datenbank mit einer wachsenden Zahl an kategorisierten (englischsprachigen) Beispielen für lösungsorientierte Berichterstattung zu einer Vielzahl an Themen. Richtet sich an: Journalistinnen und Journalisten.

„SolutionsU“/SJN

Zum Thema

Kuratierte Datenbank mit kategorisierten (englischsprachigen) Beispielen, Lehrmaterialien, Links und Tools. Richtet sich an: Lehrkräfte, Studierende, Changemanager.

„The Whole Story“/SJN

Zum Thema

In diesem Blog berichtet das Solutions Journalism Network fortlaufend über seine Kooperationen, Marktbeobachtung und Spielarten lösungsorientierter Berichterstattung.

ARD Aktuell (2019): „#lösungsfinder“

Zum Thema

Format von ARD Aktuell für die „Tagesthemen“ und „tagesschau.de“, bei dem mögliche Auswege aus verbreiteten gesellschaftlichen Problemlagen thematisiert werden.

Deutsche Welle (2019): „Shababtalk“

Zum Thema

Bei einem jungen arabischen Publikum populäres Talk-Format des Videojournalisten und Reporters Jaafar Abdul Karim mit einem konstruktiven bzw. lösungsorientierten Schwerpunkt.

NDR Info (2020): „Perspektiven“

Zum Thema

Hörfunk- und Podcast-Format des Informationsprogramms des Norddeutschen Rundfunks, bei dem konstruktive bzw. lösungsorientierte Menschen mit inspirierenden Ideen vorgestellt werden.

Perspective Daily (2020)

Zum Thema

Eigenständiges Onlinemagazin mit Mitgliedermodell, das sich mit starkem wissenschaftsjournalistischen Profil auf lösungsorientierte Berichterstattung konzentriert.

Sächsische Zeitung (2020)

Zum Thema

Seit 1946 in Dresden für die Region Ostsachsen erscheinende Regionalzeitung mit 18 Lokalredaktionen, die seit 2016 breit mit Elementen konstruktiver Berichterstattung arbeitet.

SZ Magazin (2020): „Die Lösung für alles“

Zum Thema

Seit November 2017 erscheint die Lösungskolumne von Michaela Haas im „SZ Magazin“ der Süddeutschen Zeitung.

Zeit Online (2020): „Die Antwort“

Zum Thema

Die Rubrik mit Fokus auf konstruktive und lösungsorientierte Perspektiven auf gesellschaftliche Probleme erscheint seit März 2019.

Die Auswahl der aufgeführten Beispiele erfolgte durch die Autoren auf Basis der Angaben der Interviewpartnerinnen und -partner sowie eigener Recherchen.

„People Fixing the World“ Podcast

Zum Thema

Der Podcast stellt seit November 2016 Menschen vor, die sich im Kleinen um Lösungen für die großen Probleme der Welt einsetzen und untersucht, ob die Ansätze funktionieren.

Brand eins

Zum Thema

Seit 1999 erscheinende Wirtschaftszeitschrift mit Sitz in Hamburg, die mit wechselnden thematischen Schwerpunkten arbeitet und dabei in der Regel konstruktive Perspektiven für die Gesellschaft zu ökonomischen Fragestellungen verfolgt.

Burda Forward

Zum Thema

Unternehmensbereich des Medienkonzerns Hubert Burda Media, der für seine Medienmarken – darunter „Focus Online“, „Chip“ und „Netmoms“ – eine konstruktive und lösungsorientierte Haltung ausgegeben hat.

De Correspondent

Zum Thema

„Op zoek naar oplossingen voor de kwesties van deze tijd“ – „Auf der Suche nach Lösungen für die heutigen Probleme“ ist das Motto des im September 2013 mithilfe einer Crowdfunding-Aktion gegründeten niederländischen Onlinemagazins, das sechs Jahre später auch in ein Angebot für den US-Markt startete.

„Education Lab“

Zum Thema

Projekt der Tageszeitung The Seattle Times, welches konstruktive Ansätze für die Herausforderungen im öffentlichen Bildungswesen thematisiert. Richtet sich vor allem an Eltern, Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte.

Enorm

Zum Thema

Im Jahr 2010 gegründetes „Magazin für gesellschaftlichen Wandel“ mit Sitz in Hamburg und einem lösungsorientierten Fokus auf das Themenfeld „Social Business“, Nachhaltigkeit und Innovation für Wirtschaft und Umwelt.

Ensia

Zum Thema

Gemeinnütziges Onlinemagazin mit Sitz im US-Bundesstaat Minnesota, das sich einer lösungsorientierten Berichterstattung über „unseren sich wandelnden Planeten“ in verschiedenen Themenbereichen von Ökosystemen über Wirtschaft bis hin zu Kultur und Technologie verschrieben hat.

good news for you

Zum Thema

Nachrichtenportal „für ein besseres Leben“ der Journalistin und PR-Fachfrau Isolde Hilt mit Sitz in Regensburg. Berücksichtigung finden Themen, die aus Sicht der Herausgeberin Mut machen sollen – mit Fokus auf Menschen, Gesellschaft, Kultur, Öko, Gesundheit, Business, Freizeit, Impulse und Hilfsprojekte.

Krautreporter

Zum Thema

Autorinnen- und Autorennetzwerk und Onlinemagazin, das im Oktober 2014 mithilfe einer erfolgreichen Crowdfunding-Kampagne gegründet und Ende 2015 in eine Genossenschaft umgewandelt wurde. Krautreporter verfolgt insbesondere in der Interaktion mit Nutzerinnen und Nutzern einen konstruktiven Ansatz.

MUTmagazin

Zum Thema

Unabhängige Beilage für Tageszeitungen und Zeitschriften in Deutschland, Österreich und der Schweiz mit Lösungsfokus und dem Anspruch, Leserinnen und Lesern mit inspirierenden Beiträgen Mut zu machen. Bisher sind vier Print-Ausgaben erschienen, die auch als ePaper online abrufbar sind.

Piqd

Zum Thema

Kuratierter Nachrichtenaggregator mit Sitz in München, der durch publizistisch geschulte Fachleute journalistische Beiträge aus unterschiedlichen Quellen in deutscher und englischer Sprache mit konstruktiver Haltung auswählen, empfehlen und kommentieren lässt.

„Werkstatt Demokratie“

Zum Thema

Projekt der Tageszeitung in Kooperation mit der Münchener Nemetschek Stiftung, die sich für Demokratieförderung einsetzt. Berichtet wird schwerpunktmäßig zu gesellschaftlich als besonders relevant bewerteten Problemthemen; bislang waren dies gesellschaftliche Spaltung, Wohnungsmangel, Debattenkultur, Europa oder Klimaschutz. Leserinnen und Leser werden zur Diskussion eingeladen, auch bei Vor-Ort-Veranstaltungen.

Tea After Twelve

Zum Thema

Onlinemagazin mit Fokus auf Lösungswege für globale Probleme. Bislang sind fünf Ausgaben der digitalen Zeitschrift erschienen.

„Keep it on the Ground“

Zum Thema

Die britische Tageszeitung startete im April 2015 eine Kampagne zu einem lösungsorientierten Handeln gegen den Klimawandel.

„Impact“-Rubrik

Zum Thema

Gründerin Arianna Huffington verfolgte mit der im Jahr 2010 eingeführten Rubrik einen Berichterstattungsfokus auf Lösungsansätze zu einer großen Bandbreite an gesellschaftlichen Problemen.

„Fixes“

Zum Thema

Die Kolumne von Tina Rosenberg und David Bornstein bildete die Keimzelle für das Solutions Journalism Network.

Yes! Magazine

Zum Thema

Im Jahr 2017 gegründetes gemeinnütziges und werbefreies Magazin mit Print- und Online-Ausgabe mit Sitz im US-Bundesstaat Washington, das mit einem Lösungs- und Erkläransatz Ursachen gesellschaftlicher Probleme analysiert und Optionen für systemische und strukturelle Veränderungen auslotet. Die Themen konzentrieren sich auf die Bereiche Umwelt, Wirtschaft und soziale Gerechtigkeit.

ZDF: „logo“

Zum Thema

Tägliche Nachrichtensendung für Kinder, die regelmäßig aktuelle Themen mit Lösungsperspektive aufgreift.

ZDF: „plan b“

Zum Thema

Wöchentlich ausgestrahlte Dokumentationsreihe (seit Oktober 2017), die mit Reportageelementen und konstruktivem bzw. lösungsorientiertem Impetus über aktuelle gesellschaftliche Probleme mit Europabezug berichtet.

Arbeitsheft 101 online lesen

Die Autoren

Leif Kramp

Zum Thema  Leif Kramp

Dr. phil. Leif Kramp ist Forschungskoordinator des fachübergreifenden Zentrums für Medien, Kommunikations- und Informationsforschung (ZeMKI) der Universität Bremen. Er forscht und lehrt dort schwerpunktmäßig zur Transformation des Journalismus in Zeiten tiefgreifender Mediatisierung.

Kontakt: 
Email: kramp(at)uni-bremen.de
@leifkramp

Weitere Informationen

 

Stephan Weichert

Zum Thema  Stephan Weichert

Dr. phil. Stephan Weichert ist Mitgründer des internationalen Thinktanks VOCER und seit 20 Jahren im Hochschulmanagement und in der Journalistenausbildung tätig, davon über 12 Jahre als Professor für Journalismus und digitale Kommunikation in Hamburg und Berlin. Weichert war u.a. Leiter des Masterstudiengangs „Digital Journalism“ und Gründungsdirektor des journalistischen Weiterbildungsprogramms „Digital Journalism Fellowship“ an der Hamburg Media School sowie Studiengangleiter an der privaten Hochschule Macromedia für angewandte Wissenschaften in Hamburg. Er hat Soziologie, Journalistik und Psychologie studiert und absolvierte mehrere Forschungsaufenthalte in New York und Kalifornien (USA).

Kontakt:
Email: stephanweichertpost(at)googlemail.com
 @stephanweichert

Weitere Informationen