Rhein-Main-Runde November 2014

TTIP zwischen Versprechungen und Horrorszenarien

Frankfurt am Main, Main_forum (Vorstand der IG Metall), Wilhelm-Leuschner-Str. 79, 60329 Frankfurt am Main
18. November 2014, 19:00 Uhr

Die Europäische Kommission und die USA verhandeln seit einiger Zeit über ein neues Freihandelsabkommen TTIP (Transatlantic Trade and Investment Partnership). Obwohl dies Geheimgespräche sein sollen, redet alle Welt darüber. Die Staaten in Europa diskutieren, die einzelnen politischen Parteien, die Gewerkschaften und die Wirtschaftsverbände streiten intern heftig über die möglichen Auswirkungen. Die Einen prognostizieren enormes Wirtschaftswachstum, eine Steigerung des BIP und hunderttausende Arbeitsplätze auf beiden Seiten des Atlantiks. Die Anderen befürchten die Aufweichung von Standards im Sozial-, Gesundheits-, Verbraucher- und Umweltschutzbereich sowie die Zunahme atypischer Niedriglohnbeschäftigung. Für die einzelnen Bürger/innen, die Arbeitnehmer/innen, die Unternehmen stellen sich viele Fragen. 

TTIP zwischen Versprechungen und Horrorszenarien 
Wer entscheidet? Was kommt auf die Arbeitnehmer/innen zu? 

Darüber wollen wir diskutieren mit 

Lance Compa, Hochschuldozent für Arbeitsrecht und internationale Arbeitnehmerrechte an der Cornell University School of Industrial and Labor Relations in Ithaca, New York 

und 

Prof. Dr. Christoph Scherrer, Leiter des Fachgebiets „Globalisierung & Politik” an der Universität Kassel.

Die Moderation übernimmt Prof. Dr. Manfred Weiss, Universität Frankfurt.
 

Dienstag, 18. November 2014, 19:00 Uhr
main_forum (Vorstand der IG Metall)
Wilhelm-Leuschner-Straße 79
60329 Frankfurt am Main 

Rhein-Main-Runde März 2012

„Marktordnung für Lobbyisten“ – Wie Politik den Lobbyeinfluss regulieren kann.
Wir laden herzlich ein zur Diskussion der...
Rhein-Main-Runde März 2012