2018/09 | "Jugend begeistern - Zukunft meistern" ein Projekt des j.i z.

Projektnehmer: Verein Integration - Beschäftigung und Soziales e. V.

Projektende: 31.08.2019

Projektkategorie: Berufsorientierung

Der Verein Integration - Beschäftigung und Soziales e. V. (IBS) realisiert das Vorhaben Jugend begeistern – Zukunft meistern, ein Projekt des j.i.z.. 
Das jugend.innovations.zentrum (jiz) ist ein seit längerem existierendes Projekt des IBS, welches sich mit der Vorbereitung begabter und interessierter Schüler des Landkreises Mansfeld-Südharz auf die von regionalen Betrieben nachgefragten Berufe befasst. Hierbei geht es neben der Unterstützung bei der Frage der Berufswahl vor allem auch darum, die Schüler zu einem Verbleib in der Region zu ermuntern, mit den in Frage kommenden Unternehmen zusammenzubringen und so durch Aufzeigen interessanter Berufsperspektiven in der Heimatregion Abwanderung zu verhindern; hierdurch soll ein leistungsfähiger Fachkräftenachwuchs für die Unternehmen aufgebaut werden. 
Dies geschieht praxisnah über die Teilnahme an verschiedenen Interessengemeinschaften, welche teilweise an den Schulen mit Hilfe mobiler Technik des IBS, teilweise in Ausbildungswerkstätten, aber auch direkt in den Partnerunternehmen durchgeführt werden. Ziel des Projektes ist es neben einer möglichst praxisnah vermittelten Berufsorientierung, den Kontakt zwischen den Schülern und regionalen Unternehmen herzustellen, der im Idealfall in einem Ausbildungsverhältnis mündet. Konkret werden – allgemeiner gehaltene – Veranstaltungen zur thematischen Berufsorientierung angeboten, zudem vertiefende Interessengemeinschaften (Computer/IT, Medientechnik und Kommunikation, Marketing und Design, Elektrotechnik/Metall, Pflege, Elektronik – Junge Techniker, HoGa – Gesunde Ernährung, „Blaulicht“ – Polizei). Weiterhin werden zusätzliche Interessengemeinschaften für junge Migranten/Flüchtlinge angeboten, die sich mit speziell für diese Zielgruppe wichtigen Fragen befasst (z. B. Ausbildungssystem, Ausbildungsberufe, Bewerbung, Onlinehilfen zur Berufswahl, Vermittlung erster Kenntnisse in einzelnen Berufsfeldern, soziale Kompetenzen etc.). Ergänzend gibt es das Format „Interview mit dem Firmenchef/der Arbeitnehmervertretung/der Jugendvertretung“, zudem werden für einen besseren Praxisbezug Schülerfirmen gegründet und durchgeführt. 
Durch die erfolgreiche Arbeit der vergangenen Jahre wird das jiz an sämtlichen Schulen des Landkreises aktiv und erreicht somit auch nahezu alle Schüler der relevanten Jahrgangsstufen, zudem konnte ein Netzwerk von zahlreichen kooperierenden Unternehmen aufgebaut werden, die das Vorhaben unterstützen.