2020/03 | ALI-Tandem

Projektnehmer: Arbeitsloseninitiative Sachsen e.V.

Projektende: 28.02.2022

Projektkategorie: Integration von (Langzeit-) Arbeitslosen

Der Arbeitsloseninitiative Sachsen e. V. (ALI) realisiert das Projekt ALI-Tandem, das durch Dialog und Aufklärung ein gedeihliches Miteinander von Einheimischen und Geflüchteten fördern soll. Hierzu wurden für zwei Teilnehmerinnen, die selbst einen Migrationshintergrund haben, Stellen geschaffen, die (deutsche) Langzeitarbeitslose und Geflüchtete beraten und begleiten sollen. Hierbei geht es um Unterstützung beispielsweise bei Konflikten, Behördengängen, dem Ausfüllen von Formularen und schließlich auch bei der Vorbereitung auf den Arbeitsmarkt; die Damen des ALI-Tandem treten hierbei gemeinsam auf und bringen ihre unterschiedlichen Erfahrungen, Hintergründe und (Sprach)Kenntnisse (Palästina, Russland) mit ein. Der ALI weist in diesem Zusammenhang auf die besondere politische Situation in Plauen hin,, die dazu führt, dass gerade die Zielklientel des Projektes, also Empfänger von SGB-II und XII-Leistungen instrumentalisiert und indoktriniert werden. Hier soll das Projekt durch permanente Ansprache und Kommunikation für Versachlichung, Aufklärung und einen besseren Dialog von Deutschen und Geflüchteten sorgen; die Einbeziehung des Netzwerkes des ALI (Vereine, Handwerksbetriebe, Kleinstunternehmen, Institutionen etc.) soll zu einer vermehrten Einbindung der Langzeitarbeitslosen und Migranten in gesellschaftliche Zusammenhänge und die Zivilgesellschaft führen und schließlich auch Grundlagen zur späteren Aufnahme einer regulären Beschäftigung schaffen (beispielsweise über eh-renamtliches Engagement, Praktika, etc.).